Portrait study of a beautiful girl

ines

Today I have worked on this small portrait study. This girl is really beautiful and I wanted to capture this in my painting. It is only a small painting (around 8×10 inch) and painted with watercolors.

My colours were half opaque and half transparent and I think this works very well. In the black hair I used a mix of ivory black, burnt umber and winsor blue (green shade). For the warmer areas I added also some burnt sienna.

I plan to do a figurative painting of this young girl but wanted to get a feeling for her and for my palette, before I start.  This study was good practice for me.  When I was mostly finished I photographed the painting, loaded it in photoshop and made a black-white copy and compared it to a black-white copy of the ref.pic. This helped me enormously to see the values and where I was wrong in the face. I still need to work a bit on it then I will call it finished.

And now I must go on with my Roses and I hope to share tomorrow a new step of them.

One note: I have decided to close my Rosesblog. This doesn’t mean that I will stop with painting Roses – oh no, how could I??? – but I will show all now here in this blog. This will help me to be more up to date with my postings and for my Readers it is the same.

Deutsch: Heute arbeitete ich an dieser kleinen Portrait Studie. Dieses Mädchen ist wirklich sehr hübsch und das wollte ich auch in meinem Bild einfangen. Es ist nur ein kleines Bild (ca. 20×24 cm ) and gemalt in Aquarell.

Meine Farben waren zur Hälfte deckend und zur Hälfte transparent und ich denke, damit lässt es sich gut arbeiten. Das dunkle Haar malte ich mit einer Mischung von Ivory Black, Burnt Umber und Winsor Blue (green shade). Für die wärmeren Bereich fügte ich Burnt Sienna hinzu.

Ich plane ein figuratives Gemälde mit diesem jungen Mädchen, aber ich wollte zuerst ein Gefühl für sie und auch für meine Farbpalette bekommen, bevor ich damit anfange. Diese Studie war wirklich eine gute Übung. Als ich fast fertig war fotografierte ich das Bild, lud es in Photoshop und machte eine schwarz-weiß Kopie von dem Bild und verglich es mit einer schwarz-weiß-Kopie des Referenzfotos. Das half mir enorm, die Farbtöne richtig zu sehen und auch ob ich im Gesicht was falsch gemacht hatte.  Ich muss noch ein wenig an dem Bild arbeiten, dann wird es wohl fertig sein.

Und nun zurück zu meinem Rosenbild und ich hoffe, morgen einen weiteren Fortschritt zu zeigen.

Eine kleine Notiz am Rande: Ich habe entschieden meinen Rosenblog zu schließen. Das bedeutet nicht, dass ich aufhören werde, Rosen zu malen – wie  könnte ich??? – aber ich werde künftig alles nur hier in diesem Blog zeigen. Das wird mir helfen, aktueller mit meinen Einträgen zu sein.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *